Betreuungsarbeit - BVWE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Betreuung



Die Betreuungsarbeit


Neben der Gewinnung ehrenamtlicher Betreuer/-innen gehört deren Beratung und Begleitung zu den Querschnittsaufgaben nach §1908 ff BGB eines Betreuungsvereins. Das Beratungsangebot soll für sämtliche Personen, die mit dem Themenkreis Betreuung in Berührung kommen, offen stehen und von diesen genutzt werden können.


Folgende Formen der Beratung werden angeboten:

  • Telefonberatung

  • Sprechzeiten

  • Hausbesuche

  • Gesprächskreis

  • E-Mail


Feste Telefonsprechzeiten (montags, mittwochs, donnerstags und freitags von 9-12 Uhr) werden in der Presse regelmäßig veröffentlicht. Außerhalb der festen Sprechzeiten besteht u.a. die Möglichkeit, die telefonische Beratung in Anspruch zu nehmen. Eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter garantiert dabei einen Rückruf unsererseits.

Die angegebenen Sprechzeiten werden in den Büroräumen in Gerolstein durchgeführt. Berücksichtigt man das große Einzugsgebiet des Vereins, können, nach Absprache, Beratungen in den Werkstätten in Hermesdorf und Weinsheim angeboten werden.
Eine Abendsprechstunde für Berufstätige erweitert das Angebot.
Darüber hinaus sind Hausbesuche durchzuführen.

Eine weitere Form der Beratung und Begleitung von ehrenamtlichen Betreuern/-innen ist ein Gesprächskreis, in dem Betreuer/-innen die Gelegenheit haben, ihre Erfahrungen untereinander in gemütlicher Atmosphäre auszutauschen. Die Gruppe trifft sich zweimal jährlich in Gerolstein, Hermesdorf oder Weinsheim. Um die Gruppengröße zu begrenzen, werden die Mitglieder des Betreuungsvereins Westeifel e.V. schriftlich eingeladen. Durch die Bekanntgabe der Termine in den Mitteilungsblättern der Verbandsgemeinde, können auch Interessenten an diesen Treffen teilnehmen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü